Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Stärkung der Einkaufskompetenz in End-to-end-Supply-Chain-Lösungen.

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Stärkung der Einkaufskompetenz in End-to-end-Supply-Chain-Lösungen.

 

Candidus mit seiner Kompetenz im Supply Chain Management und der Einkaufsspezialist SourcingChampions kooperieren, um Unternehmen in der smarten Transformation der Einkaufsorganisation zu unterstützen und so deren Resilienz und Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Dabei wird digitale Technologie nicht nur zur Kostenreduktion genutzt, sondern für die Integration der Lieferanten in die gesamte Supply Chain. Stefan Treiber (Managing Director) und Jens Eberlein (Senior Manager), beide candidus, sowie Robert Waalder (Founder) und Maximilian Klein (Partner), beide SourcingChampions, erläutern, wie der Einkauf vom Cost Center zu einem wertschöpfenden Bereich transformiert wird.

 

Die Coronakrise übt einen starken Einfluss auf Einkauf und Supply Chain aus. Welche sind die wesentlichen Lessons Learned für Unternehmensorganisationen aus der Covid-19-Krise?

 Stefan Treiber: Auch wenn die Covid-19-Krise andauert und uns noch eine Weile begleiten wird, können schon jetzt wesentliche Lessons Learned gezogen werden, um für die Zeit der auslaufenden Krise sowie die Zeit nach der Krise besser aufgestellt zu sein. Ein wesentliches Learning ist, dass wir größeren Wert auf die Resilienz unserer Supply Chains legen müssen. Die in der Covid-19-Krise entstandenen Unsicherheiten und Unterbrechungen der Lieferketten haben uns gezeigt, wo die Schwachstellen liegen. Es ist notwendig, Risiken zu analysieren und zu minimieren. Die Digitalisierung muss vorangetrieben werden, um Kosten zu senken, wechselnde Kundenbedarfe zu antizipieren und zu erfüllen. Dies wird nicht möglich sein, ohne die Lieferanten End-to-end zu integrieren, sowohl digital als auch als Innovationspartner.

 Robert Waalder Kostenoptimierungen haben in der Krise natürlich oberste Priorität für die Unternehmen, um die Rentabilität und den Cashflow zu verbessern. Doch diese Kostenoptimierungsprogramme sollten nicht nur simple Einzelaktionen sein, sondern auch den nächsten Schritt zu den Gesamtkosten (Total Costs of Ownership) und Innovationen darstellen, um Wettbewerbsvorteile aus einer smarten Zusammenarbeit zwischen Lieferanten und Produzenten zu generieren. Gute Sourcing und Procurement Manager schielen nicht nur auf den niedrigsten Preis, sondern kennen ihre Lieferanten und deren Lieferketten bis ins Detail. Sie nutzen die Marktkenntnis ihrer Lieferanten als Innovationsquelle. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit senkt Kosten und generiert im besten Fall zusätzliche Umsätze durch gemeinsam entwickelte Produkte und Dienstleistungen. Digitale Plattformen ermöglichen die unkomplizierte Kommunikation zwischen internen Stakeholdern und Lieferanten. Die Procurement Manager sind das Bindeglied zu den Lieferanten. Auf diese Weise tragen sie wirtschaftlich effizient und mit Wettbewerbsvorteilen zum Unternehmenserfolg bei.

 

Wie soll eine Einkaufsorganisation diesen Trend aufgreifen, ohne dabei in alte Verhaltensmuster zu verfallen?

 Maximilian Klein: Die smarte Transformation der Einkaufsorganisation ist der Schlüssel zum Erfolg – vom „Cost Center“ zum „digitalen Value Creator“. Die konsequente Digitalisierung schafft dafür die Grundlage. Die Vorteile der Digitalisierung und der smarten Transformation zeigen sich zum Beispiel in unserem Beratungsprogramm „Top Supplier Convention“, das wir zu einer komplett digitalen Top Supplier Convention entwickelt haben. Damit können gezielt komplexe Ausschreibungen aufgestellt und bei den Lieferanten über Procurement-Plattformen angefragt werden. Diese Plattformen wiederum analysieren mit Hilfe von smarten Interaktionselementen auf Lieferantenebene optimal sowohl die reinen Konditionen, wie auch die Rückmeldungen auf diverse weitere Kundenanforderungen. Die Digital Top Supplier Convention ist ein bahnbrechendes und digitales Programm zur Beschaffungstransformation, Kostensenkung, Digitalisierung und zur Neudefinition der Beschaffungsstrategie. Es erzielt einen echten Wettbewerbsvorteil, der sich direkt auf das Unternehmensergebnis auswirkt.

 Jens Eberlein: Der Erfolg einer Digital Top Supplier Convention ist sehr stark von der Integration der kompletten Supply Chain abhängig. Die Integration der Lieferanten über digitale Schnittstellen und gemeinsame Online-Entwicklungsplattformen ermöglicht, smarte Lösungen in Form gemeinsamer Kostenvorteile mit dem Lieferanten zu erzielen. Der Lieferant wird damit vom Low-Cost-Anbieter zum integrierten Innovator transformiert. Die smarte Integration des Lieferanten in die Supply Chain ermöglicht eine agile Steuerung der Lieferanten-Supply-Chain durch die Einkaufsorganisation, mit der effizient auf sich wandelnde Umweltbedingungen reagiert und aktiv die Supply Chain an den geänderten Anforderungen ausgerichtet werden kann. Insbesondere in der aktuellen Covid-19-Krise, aber auch danach, ist es wichtig, in smarter und digitaler Echtzeit-Koordination mit dem Lieferanten den optimalen Trade-off zwischen Resilienz und Kostensenkung für jede Krisenphase zu bestimmen. So können die Produktions- und die eigene Lieferfähigkeit zu wettbewerblichen Konditionen durchgängig sichergestellt werden.

 

Welche Vorteile bietet die Kooperation zwischen der Supply-Chain-Beratung candidus und den SourcingChampions, um die genannten Handlungsempfehlungen in die Tat umzusetzen?

 Stefan Treiber: Durch die Kooperation zwischen SourcingChampions, Einkaufsspezialist mit fundierten Erfahrungen und Kenntnissen in Procurement Transformation, Sourcing Strategy & Digital Top Supplier Convention, und der Top Supply Chain Beratung candidus management consulting mit langjähriger Expertise entlang der kompletten Supply Chain, kann die Transformation der Einkaufsorganisation zu einer agilen Teamstruktur mit einer smarten Integration der Lieferanten effizient und individuell umgesetzt werden. Unser ganzheitlicher Ansatz garantiert dabei die optimale Umsetzung der gemeinsam entwickelten Strategie und Konzepte in konkrete Maßnahmen zur Transformation der Einkaufsorganisation und Supply Chain in enger Abstimmung mit den Lieferanten. Neben organisatorischen Anpassungen stehen dabei insbesondere Digitalisierung und Agilität im Mittelpunkt. Ebenso betrachten wir in unserem ganzheitlichen Ansatz Nachhaltigkeit und Resilienz.

 Robert Waalder: Mit candidus haben wir einen starken Partner, mit dem wir unsere langjährige Expertise im Sourcing und Procurement auf die gesamte Supply Chain übertragen können. Dadurch können wir die Integration der Lieferanten in die Supply Chain sicherstellen, was eine wichtige Voraussetzung für die optimale Durchführung der Digital Top Supplier Convention ist. Denn nur so gelingt die smarte Transformation der Einkaufsorganisation vom „Cost Center“ zum „digitalen Value Creator“. Damit können wir in enger Kooperation zwischen candidus und den SourcingChampions unsere Klienten bei der smarten Weiterentwicklung der End-to-end Supply Chain sinnvoll unterstützen und wichtige Wertsteigerungen beitragen. Dies erhöht die Widerstandsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit unserer Klienten.

 

 

 candidus management consulting ist eine inhabergeführte Unternehmensberatung mit Hauptsitz in München. Gegründet 2003 von ehemaligen A.T. Kearney- und Arthur D. Little-Beratern, hat sich candidus mit einem starken Umsetzungsfokus und dem methodischen Anspruch einer Top-Management-Beratung im produzierenden Gewerbe etabliert. Die Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Supply Chain Management und Restrukturierung. Stefan Treiber ist Gründungspartner und Managing Director von candidus management consulting. Neben seiner Beratungstätigkeit hat er mehrere Unternehmen auf Führungsebene als Interim Manager durch Krisensituationen geführt. Jens Eberlein, Senior Manager bei candidus, verfügt über langjährige Erfahrung aus Sourcing und Supply Chain Management in der Energiebranche sowie Dienstleistungssektor durch Stationen bei mehreren Dax- und S-Dax Konzernen.

 

 

SourcingChampions ist eine Strategieberatungsfirma im Bereich Global Sourcing und Procurement mit Büros in Amsterdam und München. Gegründet wurde SourcingChampions 2014 von Robert Waalder, inspiriert von seiner früheren Erfahrung als Vice President Einkauf für den niederländischen multinationalen Philips-Konzern. Maximilian Klein ist 2019 als Partner zu SourcingChampions gekommen. Zusammen mit einem starken Expertenteam kombiniert das Unternehmen High-End-Strategieberatung mit Interim Executive und operativer Führung und bietet somit einen einzigartigen erfolgsgeprüften Ansatz für KMU und internationale Konzerne.

 

 

Photo by Scott Graham on Unsplash